Wie viel sollen Babys trinken?

Viele Eltern fragen sich in den ersten Wochen: „Trinkt mein Baby genug?“ Bei der Frage nach der richtigen Trinkmenge bei Babys muss man unterscheiden:

  • Stillbabys: Hier gilt die Devise „Stillen nach Bedarf“. Das Kind stillt mit der Muttermilch Hunger und Durst gleichermaßen. Eine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr ist bei gesunden Kindern nicht nötig. In den ersten Tagen sollte auf mehrere nasse Windeln pro Tag sowie ausreichende Gewichtszunahme geachtet werden. Bei Unsicherheiten jederzeit die Hebamme oder den Kinderarzt kontaktieren.
  • Babys, die mit der Flasche gefüttert werden: Auch hier richtet sich die Trinkmenge bei Babys nach dem Bedarf des Kindes. Ab der zweiten Lebenswoche bis zum vierten Monat rechnet mit 1/6 des Körpergewichts an Trinkmenge pro Tag. Die Zahl der Mahlzeiten kann variieren. Auch hier empfiehlt es sich, bei Unsicherheit sowie kaum oder zu viel Gewichtszunahme die Hebamme oder den Kinderarzt zu Rate zu ziehen. Wer mit seinem Baby viel unterwegs ist, dem empfehlen wir – ganz besonders bei mit der Flasche gefütterten Babys – eine hochwertige Wickeltasche. In der Babypromenade beraten wir dich gerne.

Erklärung: Wie kontrolliert man die richtige Gewichtszunahme bei Babys?

Ein wesentlicher Indikator, ob das Baby genügend trinkt, ist die Gewichtszunahme.  Die prozentuelle Gewichtszunahme (wird in sogenannte Perzentilen eingetragen) sowie Längen- und Kopfwachstum werden in den ersten Wochen regelmäßig von der Hebamme und/oder dem Kinderarzt kontrolliert. In den ersten Lebenstagen verlieren Babys üblicherweise bis zu sieben Prozent ihres Körpergewichts. Das ist kein Grund zur Beunruhigung, in der Regel haben die Neugeborenen ihr Geburtsgewicht nach zehn Tagen wieder erreicht. Reifgeborene und gesunde Babys sollten innerhalb der ersten beiden Monate mindestens 140g pro Woche zunehmen. Wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel – bei Unklarheiten am besten mit dem Kinderarzt Rücksprache halten.

Was ist eine Perzentile?

Eine Perzentile ist eine Verteilungswert in der medizinischen Statistik. Bei Babys werden meist das durchschnittliche Gewicht, die Körpergröße sowie der Kopfumfang regelmäßig kontrolliert und auf diesen Perzentilen (kurvenartig) eingetragen. Wenn sich z.B. das Gewicht deines Kindes auf der dritten Perzentile befindet, bedeutet dies, dass 97 Prozent aller gleichaltrigen Kinder schwerer sind und drei Prozent leichter. Lass dich davon aber nicht allzu sehr verunsichern – der Kinderarzt kontrolliert damit vor allem, ob sich starke Abweichungen vom Geburtsgewicht zeigen. Wie immer gilt: Nicht jedes Kind ist gleich!

Wie viel soll mein Baby pro Woche zunehmen?

Die Trinkmenge bei Babys ist ebenso individuell wie ihre Gewichtszunahme. Laut „La Leche Liga“ liegt bei vollgestillten, reifgeborenen und gesunden Babys die wöchentliche Zunahme in folgenden Normbereichen:

  • 0 – 2 Monate: 170 – 330 g
  • 2 – 4 Monate: 110 – 330 g
  • 4 – 6 Monate: 70 – 140 g
  • 6 – 12 Monate: 40 – 110 g

Wann sollen Babys ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben?

Nach rund drei bis vier Monaten sollten Babys ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben.